ACHTUNG: MakerWorld Account Sperre – UPDATE 28.03.

Nach langem mal wieder ein neuer Artikel, da einfach ein anderes Projekt derzeit ansteht, aber über dieses Erlebnis muss ich berichten und es öffentlich machen.

Bis heute war ich mit dem MakerWorld Support recht zufrieden und habe immer Antworten auf meine Fragen bekommen, aber was die heute abgezogen haben, ist unter aller Sau. Denn irgendwann vor knapp 2 Stunden habe ich eine Nachricht bekommen, dass mein Account mit über 250 Dateien und knapp 1000 Punkten für ein Jahr gesperrt ist. Hier bin ich froh, dass ich vor knapp 4 Wochen meine ganzen Punkte eingelöst habe. Der Grund der Sperre ist mehr als lachhaft, denn es wurden zu viele Downloads auf meine Dateien festgestellt, was schlichtweg unmöglich ist. Aber erstmal der Reihe nach:

Dieses war die Nachricht die ich erhalten habe:

Daraufhin habe ich mich direkt beim Support mittels einem Ticket gemeldet und die Antwort ist köstlich:

Das heißt also, dass das System festgestellt hat, dass es zu viele Downloads auf meine Dateien gibt. Auch das habe ich dem Support bewiesen, dass dieses nicht der Fall ist. Denn an meinem besten Tag hatte ich 21 Downloads an einem Tag. Da gibt es User, die haben mehrere Tausend an einem Tag. Auch hier gibt es wieder einen Beweis durch meine Analytics:

Schauen wir uns das ganze nun weiterhin an, dann kann man sehen, dass mein Account schon mehrmals in den letzten Wochen/Monaten überprüft wurden ist und es gab bis dato keine Beanstandungen, da alles korrekt ablief. Zudem habe ich ein echtes Profil mit eigener Signatur, sowie die Verlinkung zum Prusa Account und auch so, ist alles nicht auffällig.

Der Support gibt ja nicht mal die Möglichkeit, die Beanstandungen aus dem ersten Ticket nachzuweisen, sondern antwortet direkt frech das der Account gesperrt wird. Vor allem für ein Jahr und da möchte ich mal die Gründe wissen. Die müssen doch genau sehen, dass es “kein Download Bashing” gibt, denn dieses sieht man auch anhand der Analytics und die Downloads auf meine einzelnen Dateien.

Keine Frage, denn ich finde die Überprüfungen gut und wertvoll, da es genug Leute gibt, die Punkte ergaunern wollen und dadurch Produkte zu kaufen. Aber wie in meinem Fall kann das nicht sein und da hätte ich mir wirklich mehr Einsicht gewünscht und auch mal eine Nachricht, dass MakerWorld ein Fehler gemacht hat. Ich werde das jedoch nicht so einfach auf mich sitzen lassen, da in diesem Account eine Menge an Arbeit steckt und mache es daher auch öffentlich.

PS: Meine am meisten heruntergeladene Datei hat gerade mal 331 Downloads und das seit Monaten.
PSII: Ich wurde verwarnt als ich den Namen “LEGO” in meinem Titel hatte. Okay, kann ich noch verstehen, aber auf Grund von Wettbewerbsverzerrung habe ich andere Dateien gemeldet, die das selbe Wort im Titel hatten. Und dreimal dürft Ihr raten, was passiert ist? Richtig, rein gar nicht. MakerWorld sagt, dass es keinerlei Probleme mit dem Namen und den Dateien gibt. Selbst das offizielle LEGO Logo wurde im Titelbild gezeigt…

Also MakerWorld; was stimmt mit Euch nicht?

UPDATE 28.03.2024

Es wird noch lächerlicher, denn nun war mein Konto angeblich in eine maschinell generierte Punktemanipulation verwickelt. Schaut man auf den Screen, kann man gut sehen, dass am Tag meiner Sperre es nur 4 Downloads gab. Und die Sperre bezieht sich rein auf eine angeblich Manipulation. Da gibt es User, die haben mehrere tausend Downloads am Tag und da passiert sowas nicht? Stimmt, denn diese machen MakerWorld aus, aber bei den kleinen Nutzern einen auf dicke Hose machen und dann auch noch zu unrecht. Ich fall vom Glauben ab!

UPDATE 01.04.2024

Dazu muss ich nun nix mehr sagen. Hier sieht man ganz klar die Zensur die betrieben wird. Ich für meinen Teil werde jedenfalls keine Materialien mehr bei BambuLab kaufen…

Kommentar verfassen